Hintergrund

Der erste Weltacker wurde durch Benedikt Härlin, ehemals Vertreter der NGOs im Aufsichtsrat des Weltagrarberichts (IAASTD) der UN und der Weltbank zusammen mit der Zukunftsstiftung Landwirtschaft für die IGA in Berlin umgesetzt. Mit über 100.000 Besucherinnen und Besuchern, zahlreichen Bildungsveranstaltungen, Führungen und Mitmach-Aktionen konnte der Weltacker erfolgreich auf viele der komplexen Fragestellungen in einer globalisierten Welt Antworten geben. Mittlerweile gibt es internationale Partner-Äcker in China, Kenia, Frankreich, der Schweiz und Schottland.