ZUKUNFTSFORUM | Ein Marktplatz nachhaltiger Initiativen

Am 18.07.2021 laden wir herzlich zum ZUKUNFTSFORUM auf den Überlinger Weltacker 2000m2. An diesem Sonntag wird der Weltacker wird zum Marktplatz für nachhaltige Initiativen: Leuchtturmprojekte und Unternehmen aus der Region (und darüber hinaus) stellen ihre Ideen und Wirkungsfelder vor. Pioniere und Vor:denkerinnen einer zukunftsfähigen (Land-)Wirtschaft diskutieren beim Ackergespräch über unsere wichtigsten Hebel für ein gerechteres, klimapositives und biodiverses Ernährungs- und Landwirtschaftssystem von morgen.

Zusammen mit euch möchten wir den Fragen nachgehen: Wie geht nachhaltiges Unternehmertum? Was bedeutet landwirtschaftliche Produktion für Mensch, Tier und Biodiversität? Wo finde ich als Verbraucher:in nachhaltige Alternativen, wie etwa ökosozial verträgliche Anbau- und Vermarktungssysteme in meiner Region? Welche Chancen bieten angepasste Züchtungen und Saatgutinitiativen? Und welche Rolle spielen die SDGs und eine Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE) für die Gestaltung einer wünschenswerten Zukunft? Bei Live-Musik vom Ackerklavier und Getränken und Streetfood vor Ackerpanorama gibt es jede Menge Gelegenheiten zum Netzwerken, Diskutieren, Zuhören und Austauschen.

Wir freuen uns auf spannende Gespräche und Ideen und einen offenen Austausch über unsere Visionen einer lebenswerten, enkeltauglichen Zukunft. Kommt vorbei, bringt euch ein und lasst euch inspirieren!

Sonntag, 18.07.2021 | 16:00 Uhr – 20:00 Uhr
Eintritt frei

ZEITLICHER ABLAUF
16:00 – 18:00 Uhr Rundgang und Ackerführungen; Initiativen und Unternehmen stellen ihre Ideen und Projekte vor
18:00 – 20:00 Uhr Ackergespräch, Musik, Austausch

DAS ACKERGESPRÄCH | Beginn: 18:00 Uhr
Thema: Zukunft Landwirtschaft und Ernährung: Welchen Unterschied mache ich?
In einem offenen Gespräch, teilen Expert:innen aus verschiedenen Sparten ihre Vision einer zukunftsfähigen Landwirtschaft und stellen sich der Frage: Wie können wir Bürger:innen selbst positiven Einfluss auf das Ernährungs- und Landwirtschaftssystem von morgen nehmen?

Gespächspartner:innen:
Antonia Kitt | Vorsitzende Lernort Bauernhof Bodensee e.V. und Obstbäuerin
Julia Brantner | Projektleiterin Heinz Sielmann Stiftung
Mathias Forster | Geschäftsführer und Stiftungsrat Bio-Stiftung Schweiz
Steffen Sehring | Geschäftsführer Philia Coffea
David Steyer | Leiter SoLaWi Ravensburg, Ausbilder Landbauschule, Gründungsberater
Felix Grünziger | Co-Projektleiter und Change Manager